Meine stadt wolfsburg partnersuche

bayernticket single mit kind

Ihr Bayern-Ticket

Ihr günstigster Weg, ganz Bayern zu erfahren

 

Je nachdem zu welcher Tageszeit Sie Ihre Reise planen, können Sie zwischen dem Bayern-Ticket und dem Bayern-Ticket-Nacht wählen und sich dabei zwischen einer Fahrt tanzkurse für singles potsdam in der 1. oder der 2. Klasse entscheiden.

Außerdem können Sie bei allen Tickets vier Mitfahrer mitnehmen, es sei denn, Sie fahren mit Kindern: Dann reisen beliebig viele eigene Enkel/Kinder unter 15 Jahren kostenlos mit, aber nur noch ein zusätzlicher Mitfahrer kann auf Ihrem Bayern-Ticket für 6,- tanzkurse für singles potsdam Euro mitfahren. Nicht­fa­mi­li­en­kinder über sechs Jahre gelten als volle Person. Für tanzkurse für singles potsdam sie muss ein eigener Fahrschein gelöst werden.

Die Anzahl der gemeinsam Reisenden muss vor Fahrtantritt feststehen und Name und Vorname aller reisenden Personen müssen auf den dafür vorgesehenen Feldern der Fahrkarte eingetragen werden. Ihre Mitfahrer können aber auch unterwegs zusteigen.

Auch Ihren Hund können Sie mit dem Bayern-Ticket mitnehmen: Kleine Hunde (bis zur Größe einer Hauskatze) können im Transportbehälter kostenlos mitfahren, größere Hunde werden wie eine erwachsene Person berechnet.

 

Die Bayern-Tickets unterscheiden sich einzig bei Preisen und Zeiten, zu denen sie gültig sind:

 

 

 

 

 

Die Gültigkeit des Bayern-Tickets

 

Das Bayern-Ticket gilt von Montag bis Freitag ab 09:00 bis 03:00 Uhr des folgenden Tages. Am Wochenende, an gesetzlichen Feiertagen sowie am 24. und 31. Dezember können Sie bereits ab 00:00 Uhr mit dem Bayern-Ticket verreisen.

Mit dem Bayern-Ticket-Nacht sind Sie ab 18:00 Uhr als Gruppe sogar noch günstiger unterwegs; es gilt bis 06:00 Uhr des Folgetages. Am Wochenende, am 24. und 31. Dezember sowie an Geltungstagen, denen ein Feiertag folgt, ist das Bayern-Ticket Nacht bis 07:00 Uhr des Folgetages gültig.

Die Bayern-Tickets gelten jeweils für beliebig viele Fahrten in den gesamten Nahverkehrszügen aller Eisenbahnverkehrsunternehmen in Bayern, in allen Verbundverkehrsmitteln und fast allen Linienbussen in Bayern. Die jeweilige Gültigkeit des Tickets erfragen Sie bitte beim Busfahrer. Zusätzlich gelten die tanzkurse für singles potsdam Bayern-Tickets bis Salzburg Hbf, Kufstein, Ulm Hbf, Crailsheim, Lauda, Sonneberg (Thür.) Hbf sowie auf den Strecken­ab­schnitten Pfronten-Steinach – Griesen (Oberbay.), Memmingen – Kißlegg – Hergatz und Ulm Hbf – Thalfingen (b. Ulm) sowie in der Bayeri­­­schen Zugspitzbahn zwischen Garmisch-Parten­kirchen und Grainau.

 

 

Vom Bayern-Ticket doppelt profitieren!

Mit dem Bayern-Ticket gibt es bei vielen Ausflugszielen einen Bonus. Eine Übersicht, welche Einrichtungen Ermäßigungen gewähren, finden Sie im Internet unter.

 

Einfach Mitfahrer finden und Geld sparen!

Die DB-Mitfahrer-App bietet die Möglichkeit, mit dem Bayern-Ticket noch leichter Mitfahrer zu finden und innerhalb Bayerns somit gemeinsam günstiger ans Ziel zu kommen. Jetzt downloaden:.

 

 

Haben Sie Fragen zum Bayern-Ticket?

 

Detaillierte  und finden Sie unter.

 

* Preise gelten am Fahrkartenautomaten und im Internet; sonst 2,- Euro Aufpreis / Ticket. Weitere Informationen auf www.bahn.de/bayern; Stand: Dezember 2016

Wer mit dem Zug durch Bayern fahren möchte und es nicht allzu eilig hat, kann das günstige Bayernticket nutzen. Es gilt jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Bayernticket - es gilt einiges zu beachten. © fritz_zühlke / Pixelio

Das Bayernticket für Singles, Gruppen und die Nacht

Zugfahren muss nicht teuer sein, beispielsweise wenn Sie das Bayernticket nutzen.

  • Möchten Sie als Single einen Tag lang durch Bayern fahren oder auch nur von München nach Nürnberg und wieder zurück, können Sie ein Bayernticket-Single für 21 Euro kaufen. Legen Sie Wert auf etwas Komfort, ist es auch möglich 10 Euro draufzulegen und für 31 Euro in der 1. Klasse zu fahren. Wollen Sie einen größeren Hund mitnehmen, müssen Sie für ihn den halben Fahrpreis bezahlen.
  • Für Gruppen bis zu fünf Personen gibt es ein Bayernticket für 29 Euro. Damit können bis zu fünf Erwachsene fahren oder auch zwei Erwachsene − das können Eltern oder Großeltern sein − inklusive aller Ihrer Kinder oder Enkelkinder im Alter bis zu 15 Jahren. Möglich ist es allerdings auch, dass statt eines zweiten Erwachsenen ein Hund kostenlos mitfährt. Kleinere Hunde bis Hauskatzengröße sind jedoch immer kostenlos.
  • Ein eigenes Bayernticket gibt es außerdem für Nachtschwärmer. Es kostet 21 Euro, wie das Singleticket, gilt jedoch wie das Gruppenticket für bis zu fünf Personen
  • Wenn Sie ein Bayernticket nutzen möchten, können Sie jedoch nur in bestimmten Zügen und zu bestimmten Zeiten fahren.

Die Regeln für die bayerische Fahrkarte

  • Das Bayernticket, egal ob die Single- oder Gruppenkarte, gilt an den Werktagen, also von Montag bis Freitag ab 9 Uhr morgens tanzkurse für singles potsdam bis 3 Uhr nachts, Sie müssen also nicht spätestens Punkt Mitternacht am Zielbahnhof ankommen. An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen, inklusive Mariä Himmelfahrt am 15. August, gilt die Fahrkarte schon ab Mitternacht bis um 3 Uhr des nachfolgenden Tages. Mit dem Nachtticket können Sie in den Nächten von Montag bis Sonntag, jeweils von 18 Uhr bis 6 Uhr am nächsten Morgen fahren. In den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und in jenen, auf die ein Feiertag folgt, inklusive Mariä Himmelfahrt, gilt es bis 7 Uhr.
  • Gültig ist das Ticket in Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn in der 2. Klasse, mit Ausnahme des Single-Tickets für 31 Euro, das für die 1. Klasse gilt. Zu den Nahverkehrszügen der Deutschen Bahn gehören der Regionalexpress (RE), die Regionalbahn (RB), der Interregio Express (IRE) und die S-Bahnen. Sie können also das Bayernticket nicht im Intercity (IC) oder Intercity Express (ICE) nutzen. Die Fahrkarte gilt außerdem neben den Zügen der Deutschen Bahn auch in den Zügen der Bayerischen Oberlandbahn, der Bayerischen Regiobahn, der Regentalbahn, von agilis, auf der Strecke von Garmisch-Partenkirchen bis Grainau der Bayerischen Zugspitzbahn, der Berchtesgadener Land Bahn, in den alex-Zügen zwischen Oberstdorf/Lindau und München sowie zwischen München und Hof/Furth im Wald. Es ist außerdem auf den bayerischen Strecken der Erfurter Bahn, der Hessischen Bahn und der Vogtlandbahn gültig.
  • Nutzen können Sie die günstige Fahrkarte außerdem in den Verbundverkehrsmitteln Bayerns, das heißt in den S-, U- und Straßenbahnen sowie Bussen und in den meisten Linienbussen. Im Falle der Linienbusse sollten Sie bei Fahrtantritt den Busfahrer fragen, ob das Ticket gültig ist, da es hier ein paar Ausnahmen gibt.     

Über die Grenze mit dem Bayernticket

  • Auch einige Grenzüberschreitungen sind möglich, so können Sie mit den Bayerntickets auch bis Salzburg und Kufstein, ins thüringische Sonneberg und bis Ulm fahren. Außerdem gilt das Ticket auf der Außerfernbahn, die Teile Oberbayerns, des Allgäus und Tirols befährt, und den Strecken Lindau – Memmingen über das baden-württembergische Kißlegg, Hasloch (Main) – Würzburg über das ebenfalls baden-württembergische Lauda und vom mittelfränkischen Schnelldorf ins baden-württembergische Crailsheim.
  • Zusätzlich zu diesen Regeln sind bei der Nutzung des Bayerntickets noch ein paar weitere Regelungen zu beachten. So dürfen Sie keine zusätzliche, zuvor nicht eingeplante Person auf Ihrem Ticket mitnehmen, wenn Sie die Fahrt bereits angetreten haben, Sie dürfen das Ticket nach Fahrantritt nicht weiterverkaufen oder nach Fahrtende kostenlos an andere weitergeben. Außerdem werden Bayerntickets nicht erstattet, falls Sie die Fahrt doch nicht antreten. Sie sollten zudem einen Stift dabei haben, um Ihren Namen einzutragen, bei Gruppentickets muss derjenige, der die längste Strecke fährt, seinen Namen eintragen. Kaufen Sie Ihr Ticket am Schalter, müssen Sie 2 Euro mehr berappen, bei Bestellung über das Internet und Zusendung der Fahrkarte sind es 3,50 Euro zusätzlich.

Auch wenn es sich kompliziert anhört, so schwierig ist die Nutzung des Tickets nicht, und wenn Sie zwischendurch eine Freizeiteinrichtung besuchen wollen, haben Sie bei einigen der Bahn auch noch ermäßigten Eintritt.    

Aktuell

Der bayernticket single mit kind tanzkurse für singles potsdam Preis des Bayern-Tickets hängt von der Zahl der Mitreisenden ab: 25 € (1 Person) bis 49 € (5 Personen), also in Schritten zu 6 €, im Internet oder Automaten. Das Bayern-Ticket 1. Klasse kostet 37,50 € (1 Person) bis 111,50 € (5 Personen) (also in Schritten zu 18,50 Euro); am Schalter jeweils 2 € mehr.

Das Bayern-Ticket ist gültig in praktisch allen Nahverkehrsmitteln Bayerns, also Regionalbahn, Regionalexpreß sowie S-Bahnen (Deutsche Bahn, Bayerische Oberlandbahn, Hessischen Landesbahn [früher Kahlgrundbahn], Erfurter Industriebahn, Vogtlandbahn und Regentalbahn inkl. ALEX, Zugspitzbahn-Talstrecke) sowie in Trambahnen, U-Bahnen und Bussen Bayerns für die dem Preis entsprechende Zahl von Personen an einem Tag.

In Bezug auf die Kindermitnahme gilt (ohne Gewähr!): Eine Person oder zwei Personen, wenn sie Eltern oder Großeltern sind, können beliebig viele eigene Kinder/Enkelkinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre mitnehmen. Bei mehr als drei Erwachsenen gilt diese Regelung nicht mehr (etwa: Mutter, Vater, Oma und die Kinder). Kinder bis einschließlich 5 Jahre reisen grundsätzlich in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos. Fremde Kinder (ab 6 Jahren) können nicht kostenlos mitreisen. Das Bayern-Ticket gilt an einem Tag in der Zeit von 9 Uhr bis 3 Uhr nachts des Folgetages für beliebig viele Fahrten in der bezahlten Klasse. Das Bayern-Ticket gilt an Wochenfeiertagen und am Wochenende ohne zeitliche Einschränkungen.

Das Bayern-Ticket gilt auf folgenden nicht-bayerischen Strecken: DB-Strecke Lindau-Memmingen über Kißlegg, Ansbach-Crailsheim und Hasloch-Lauda-Würzburg. Außerdem bis über Ulm Hbf nach Unterelchingen, nach Sonneberg (Thür.), nach Kufstein und Salzburg und auch auf der Außerfernbahn.

Zu kaufen gibt es das Bayern-Ticket auch an den Automaten des MVV und AVV, aber nicht bei denen der VAG. Es kann als Handy-Ticket erworben werden.

Das Bayern Ticket Nacht kostet ebenfalls personenabhängig: 23 € für eine Person und 3 Euro Aufpreis pro Person (bis zu 4 Mitreisende) in der 2. Klasse und 34,50 € für eine Person und 14,50 Euro Aufpreis pro Person (bis zu 4 Mitreisende) in der 1. Klasse, gültig von 18 Uhr bis 6 Uhr (samstags, sonn-und feiertags bis 7 Uhr) morgens. Auch diese Bayern-Tickets kosten 2 € mehr, wenn man sie am Schalter kauft.

Für das Bayern-Ticket gibt es Bahn-Bonus Punkte.

Mit dem Bayern-Ticket ist möglich, dass Mitfahrer an verschiedenen Bahnhöfen auf der Strecke zusteigen. Die Anzahl der Mitfahrer muss allerdings beim Ticketkauf bereits feststehen. Es ist nicht möglich, separate Mitfahrertickets zu erwerben. Die Gruppe muss während der gesamten Fahrt aus denselben Personen bestehen, ein Tausch von Plätzen auf dem Bayern-Ticket ist nicht gestattet. Der erste Reisende muss außerdem seinen Namen auf dem Bayern-Ticket eintragen.

PRO BAHN Geheimtipp: Wenig bekannt ist, dass Sie das Bayern-Ticket mit einem Normalfahrschein kombinieren können. Fahren Sie z.B. um 08.50 Uhr in A-Dorf los und Ihr Zug ist um 9 Uhr in B-Dorf, dann können Sie zum Bayern-Ticket eine Normalfahrkarte von A-Dorf nach B-Dorf kaufen und dann das (in A-Dorf gekaufte) Bayern-Ticket benutzen.

Die offizielle Seite der Deutschen Bahn zum Bayern-Ticket finden Sie hier.

bayernticket single mit kind

Historie

  • 1. April 1997
    Einführung des Bayern-Tickets; Preis: 35 DM; Gültigkeit: 9-16 Uhr und 19-3 Uhr an Werktagen (außer Samstag) für bis zu 2 Erwachsene und 4 Kinder.

  • 1. Januar 1998
    Gültigkeit: 9-16 Uhr und 18-3 Uhr für 5 Personen, davon 2 über 17 Jahre.

  • 1. April 1998
    Gültigkeit: auch im MVV.

  • 26. September 1999
    Preis: 40 DM; Gültigkeit: auch an Wochenfeiertagen; für 5 Personen beliebigen Alters oder Eltern mit allen Kindern bis 17 Jahren.

  • 29. Mai 2000
    Gültigkeit: an Wochenfeiertagen kein Sperrzeiten.

  • August 2000
    Als "Kompensation" für schlechte Leistungen wie Verspätungen etc. verteilt die DB kostenlose Bayern-Tickets.

  • 10. Juni 2001
    Gültigkeit: werktags entfallen die nachmittäglichen (16-18 Uhr) Sperrzeiten.

  • 1. Januar 2002
    Preis: 21 Euro (entspricht 41.07 DM)

  • 1. April 2002
    Gültigkeit: für 5 Personen beliebigen Alters oder Eltern, Elternteile, Großeltern und Großelternteile mit allen Kindern/Enkeln bis 14 Jahren.

  • 14. Dezember 2003
    Gültigkeit zeitlich: auch am Wochenende
    Gültigkeit räumlich: auch im AVV
    Preis: 22 Euro
    Neue Version für Einzelreisende: Single-Ticket für 15 Euro

  • 12. Dezember 2004
    Gültigkeit räumlich: auch im RVV (Regensburger Verkehrsverbund), VVM (Würzburg), VAB (Bayerischer Untermain, Aschaffenburg), Zugspitzbahn: Talstrecke bis Grainau
    Preis: 24 Euro (5 Leute), 17 Euro (Einzelreisender), 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf

  • 1. April 2005
    Auf dem Fahrschein muß der Name des Reisenden eingetragen werden. Im Rahmen einer Fahrscheinkontrolle kann Einblick in den Personalausweis eingefordert werden.

  • 11. Dezember 2005
    Neue Version: Bayern Ticket Nacht (5 Personen, 19 Uhr bis 6 Uhr)
    Gültigkeit räumlich: in praktisch allen Bussen Bayerns
    Preis: Das Bayern-Ticket wird einen Euro teurer: 25 Euro (5 Leute), 18 Euro (Einzelreisender), 18 Euro (5 Leute nachts), 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf

  • 1. März 2006
    Gültigkeit räumlich: auch im Passauer Stadtbus

  • 1. Januar 2007
    Gültigkeit zeitlich: Das Bayern Ticket Nacht gilt nun bereits ab 18 Uhr. An Samstagen, Sonntagen und Feiertagen gilt es morgens bis 7 Uhr (sonst bis 6 Uhr)
    Gültigkeit Zugklasse: die Option, D- und IR-Züge gegen einen Aufpreis von 13 Euro benutzen zu können, wurde gestrichen (da es diese Zuggattungen nicht mehr gibt).
    Preis: Das Bayern-Ticket wird einen bzw. zwei Euro teurer: 27 Euro (5 Leute), 19 Euro (Einzelreisender), 19 Euro (5 Leute nachts), 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf

  • 9. Dezember 2007
    Gültigkeit räumlich: auch in Baden Württemberg von Hasloch über Lauda nach Würzburg sowie von Ansbach nach Crailsheim.

  • 1. April 2008
    Gültigkeit räumlich: auch bis Sonneberg (Thüringen)
    Gültigkeit zeitlich: an Maira Himmelfahrt (15. August) gilt das Bayern-Ticket ganztägig in allen Teilen Bayern.

  • 14. Dezember 2008
    Preis: Das Bayern-Ticket wird einen Euro teurer: 28 Euro (5 Leute), 20 Euro (Single), 20 Euro (Nacht), 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf

  • 1. April 2010
    Neue Version: Das Single-Ticket gibt es auch für die 1. Klasse (30 Euro).
    Gültigkeit: Anstelle einer Person kann auch ein Hund mitgenommen werden.
    Buchung: Online-Version zum Selberausdrucken.

  • 12. Dezember 2010
    Preis: Das Bayern-Ticket wird einen Euro teurer: 29 Euro (5 Leute), 21 Euro (Single), 21 Euro (Nacht), 31 Euro (Single, 1. Klasse). 2 Euro Aufpreis bei personenbedientem Verkauf.

  • 10. Juni 2012
    Preis: Der Preis des Bayern-Tickets richtet sich nach der Zahl der mitreisenden Fahrgäste: Bayern-Ticket 2. Klasse 22/4 Euro (Grundpreis/Inkrement pro Zusatzreisenden), 1. Klasse 33/15, 2. Klasse Nacht 22/2. Es gibt Bahn-Bonus Punkte, die Kindermitnahmeregelung wird verändert.
    Gültigkeit: die Mitreisenden müssen nicht am gleichen Bahnhof ein- oder aussteigen.

  • 15. Dezember 2013
    Neue Version: es wird ein Bayern-Ticket Nacht für die 1. Klasse eingeführt.
    Preis: Der Grundpreis des Bayern-Ticket 2. Klasse wird um 1 Euro erhöht (also 23 Euro für Einzelreisende), der für die 1. Klasse um 1,50 Euro.
    Verpflichtung, die Namen aller Reisenden auf dem Ticket einzutragen.

  • 14. Dezember 2014
    Preis: Der Zusatzpreis pro Person des Bayern-Ticket 2. Klasse wird von 4 auf 5 Euro erhöht, der für die 1. Klasse von 15,50 auf 16,50 Euro.

  • 1. Oktober 2015
    Die Deutsche Bahn führt eine DB Mitfahrer-App für das Bayern-Ticket ein.

  • 11. Dezember 2016
    Preis: Der Grundpreis für einen Einzelreisenden wird auf 25 Euro (2. Klasse) bzw. 37,50 Euro (1.Klasse) erhöht. Der Zusatzpreis pro Person des Bayern-Ticket 2. Klasse wird auf 6 Euro erhöht, der für die 1. Klasse auf 18,50 Euro. Für das Bayern-Ticket Nacht gilt: 23 Euro plus 3 Euro pro Mitreisenden (2. Klasse) bzw. 34,50 Euro plus 14,50 Euro pro Mitreisenden (1. Klasse).

Verkaufszahlen

Die Angaben zu den Verkaufszahlen des Bayern-Tickets schwanken etwas: je nach Quelle differieren die Zahlen etwas. Wir haben in der Tabelle die mutmaßlichen Zahlen zusammengefaßt. Sie sind konsistent zu den "Jubiläumsverkäufen": Danach wurde am 23. Oktober 2002 das fünfmillionste Exemplar verkauft. Ende 2003 waren laut "Bahninifo Bayern" über 6.5 Millionen Bayern-Tickets verkauft. Und für Anfang 2006 wurde das 10-millionste Ticket angekündigt. Tatsächlich gefeiert wurde der zehnmillionste Fahrgast am 12. Mai, was den Verdacht nährt, dass das Datum an die Eröffnung der NBS Ingoslstadt etwas angepaßt wurde. Am 4. September 2007 wurde der 12,5 millionste Kunde geehrt. Das 15-Millionen-Jubiläum fand am 13. Januar 2009 statt. In diesem Zusammenhang wurde mitgeteilt, dass derzeit ca. 11000 Bayern-Tickets (wahrscheinlich alle Varianten) pro Tag verkauft werden. Am 14. Juni 2010 gibt die DB bekannt, dass bis zu diesem Termin 17,5 Millionen Bayern-Tickets verkauft worden seien.

Jahr Verkauf im Jahr
(Schätzung)
Gesamtverkauf
[in Millionen]
1997 331,000 0.33
1998 627,000 0.96
1999 853,000 1.81
2000 900,000 2.71
2001 1,180,000 3.99
2002 1,280,000 5.17
2003 1,350,000 6.52
2004 1,600,000 8.12
2005 1,700,000 9.82
2006 1,600,000 11.42
2007 1,600,000 13.0
2008 1,800,000 14.8
2009 1,750,000 16.55
2010 1,900,000 18.45

Vom Single-Ticket wurde in den ersten 100 Tagen über 450.000 Exemplare verkauft. Im Jahre 2004 waren es etwa 2 Millionen, 2005 lagen die Zahlen geringfügig darunter. Auch hier haben wir eine Tabelle mit einer bestmöglichen Schätzung zusammengestellt. Am 12. Mai 2006 wurde der Verkaufsstand von der DB mit 4,3 Millionen angegeben. Das 10millionste Single-Ticket wurde am 22. Mai 2009 verkauft - demnach wurden in den letzten drei Jahren jeweils 1,9 Millionen Single-Tickets verkauft.

Am 14. Juni 2010 teilt die DB eine Gesamtverkaufszahl von 30 Millionen Bayern-Tickets mit; davon entfallen vermutlich über 12 Millionen auf das Bayern-Ticket Single. Am 7. August 2014 gibt die DB bekannt, dass 50 Millionen Bayern-Tickets verkauft worden seien. Zum 20. Geburtstag am 1. April 2017 wird eine Zahl von 60 Millionen verkauften Bayern-Tickets genannt.

Jahr Verkauf im Jahr
(Schätzung)
Gesamtverkauf
[in Millionen]
2003 72,000 0.07
2004 2,000,000 2.07
2005 1,880,000 3.95
2006 1,600,000 5.55
2007 1,900,000 7.45
2008 1,900,000 9.35
2009 1,900,000 11.25
2010 2,000,000 13.25

Beachten Sie noch, dass die Tickets nicht am 1. Januar eines Jahres eingeführt wurden. Deshalb sind die Zahlen im jeweils ersten Jahr niedrig.

Das Bayern-Ticket Nacht wurde in den ersten drei Monaten "über 10000" Mal verkauft. Im Jahr 2006 waren es insgesamt 50000. Im Jahr 2010 wurde 200000 verkauft, also eine deutliche Steigerung.

[Quellen: Schienennahverkehrsplan 1999/2000 des StMWVT; Presse-Information der DB AG vom 22.03.2002 und des BayStWVT vom 24.10.2002 und 2.9.2007, SZ vom 21.1.04, SZ vom 26.7.04, SZ vom 9.5.05, BEG 11/2005; Festschrift 10 Jahre BEG; DB: 24.03.2006, DB: 12.05.2006,, DB: 2.3.2011, ]

Alle Angaben ohne Gewähr! © PRO BAHN Bayern.   Diese Seite drucken:

Zahra Doe Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

3 Comments

Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.
Zahra Doejune 2, 2017
Morbi gravida, sem non egestas ullamcorper, tellus ante laoreet nisl, id iaculis urna eros vel turpis curabitur.

Leavy Reply

Your Name (required) Your Name (required) Your Message